Grundschüler der KGS Lobberich schmücken den Weihnachtsbaum im Bundestag

Der Naturpark Schwalm-Nette spendet in diesem Jahr den Tannenbaum für den Bundestag in Berlin. Ein Tannenbaum ohne Baumschmuck ist aber noch kein Weihnachtsbaum. Um den Baumschmuck und die feierliche Übergabe kümmern sich daher die Grundschüler der Katholischen Grundschule am See in Lobberich.


Die KGS Lobberich arbeitet bereits seit vielen Jahren mit dem Naturpark Schwalm-Nette zusammen. Die gute Zusammenarbeit war Anlass zu fragen, ob die Viertklässler den Tannenbaum im Rahmen einer kleinen Feier dem Bundestagspräsidenten Wolfgang Schäuble im Bundestag übergeben möchten. Am 1. Dezember fahren nun insgesamt 19 Viertklässler mit dem Zug nach Berlin. Im Gepäck haben die Kinder selbstgebastelte Weihnachtskugeln, Baumscheiben- und Sternanhänger sowie „Bunte-Menschen-Anhänger“ für den Tannenbaum. Unterstützt wurden sie wieder von Roland Ehlen, der der KGS Lobberich seit einigen Jahren verbunden ist. Seine bunten Menschen, die für Vielfalt und Toleranz stehen, durften als Symbol für die Unterrichtsreihe „Jeder ist anders besonders“ genutzt werden. Es entstand zudem ein Schulfilm sowie Laternen mit bunten Menschen. Das Thema Inklusion mit dem Symbol der bunten Menschen wird jedes Jahr mit den Erstklässlern besprochen. Die bunten Menschen finden als Weihnachtsbaumanhänger nun den Weg in den Bundestag. Ihre Botschaft ist eine Weihnachtsbotschaft: Mit gegenseitiger Unterstützung und einem interessierten, freundschaftlichen, sich gegenseitig wertschätzenden Miteinander kann Lernen gelingen, funktioniert Schule, Gemeinde und Gesellschaft. Um das zu unterstreichen, besuchte Nettetals Bürgermeister Christian Wagner die Grundschule, um beim Packen des Baumschmucks zu helfen und den Schülern seine besten Wünsche mitzugeben. Schulleiterin Susanne Dückers freute sich sehr über das Interesse und die Unterstützung von Roland Ehlen, dem VVV-Lobberich und der Stadt Nettetal.

Das Fällen des sechs Meter hohen Tannenbaums am 28. November werden alle Viertklässler beobachten und bei der Verladung tatkräftig mithelfen. Am 1. Dezember geht es dann sehr früh morgens mit dem ICE in die deutsche Hauptstadt.

Quelle: www.nettetal.de

Comments

comments