Bunte Männchen entern Luxusliner Queen Mary 2


Offenbar sind die bunten Männchen auch auf See unterwegs – ein Leser fotografierte sie beim Einlauf der „Queen Mary 2“ in Hamburg. 
FOTO: Schepers

Viersen. Spätestens seit das „Traumschiff“ auf Sendung ist, träumen viele Menschen von einer Reise mit dem Luxusdampfer. Ob das auch für kleine bunte Männchen gilt? Wir wissen es nicht. Wir wissen nur, dass RP-Leser Christian Schepers die Männchen, über die die Leute im Grenzland seit Wochen rätseln, bei einem Hamburg-Urlaub auf der imposanten „Queen Mary 2“ fotografiert hat. Offenbar kehrten sie gerade von einer großen Fahrt ins norwegische Stavanger zurück.

„Meine Frau und ich haben uns den Einlauf des Schiffs angesehen, das ist ein Riesenspektakel. Und dann schaue ich nach oben und seh‘ da die Männchen kleben“, erzählt Schepers. Er drückte auf den Auslöser. Offenbar sind die Männchen ziemlich umtriebig. Unsere Leserin Cristin hat sie kürzlich im Urlaub in Wales entdeckt. Nachdem wir darüber berichtet hatten, spekulierten andere Leser, ob Cristin die Männchen selbst mitgenommen und fotografiert hat. Was für eine Unterstellung! In Pembroke untersucht die Assistentin der Bürgermeisterin jedenfalls weiter, ob mehr über die Männchen bekannt ist. Und Schepers verspricht, dass er die Figuren nicht selbst mit nach Hamburg genommen hat, um sie auf der „Queen Mary 2“ abzulichten. Er sei nicht auf dem Schiff gewesen, als er die Bilder gemacht hat.

Unterdessen gibt es im Kreis Viersen noch keine Erkenntnisse dazu, wer die Männchen an den Straßenrändern aufgestellt hat und warum. Allerdings verschwinden sie dort schnell wieder – die winkenden Figuren erfreuen sich großer Beliebtheit und tauchen dann in Gärten wieder auf. Wenn Sie mehr darüber wissen, was es mit den Figuren auf sich hat, freuen wir uns über Ihre Nachricht.

aktion.viersen@rheinische-post.de

Quelle: RP ONLINE

Comments

comments